Pflanzenraritäten: Strelitzie / Paradiesvogelblume

Bild von Gerhard Gellinger auf Pixabay

Wir reisen gern in tropische Länder und erfreuen uns an der üppigen Natur. Viele seltene Blumen und Gemüsepflanzen sieht man dort gedeihen. Umso mehr freut es uns dann, wenn es gelingt, diese Pflanzen auch in unserer Heimat zu kultivieren.

Die Strelitzie (Strelitziaceae), oftmals auch Strelizie geschrieben, ist eine der exotischsten Zimmerpflanzen, die es gibt und dabei gar nicht so kompliziert, wie mancher vielleicht glauben mag. Die großen, ledrigen Blätter erinnern ein wenig an die von Bananen, mit denen die Paradiesvogelblume tatsächlich verwandt ist. Sie kann so groß werden, dass sie besser im Kübel auf der Terrasse oder im Wintergarten steht.

Mehrere Samen der Strelitzie hatten wir vor Jahren in gute Kulturerde gesteckt. Von dem aufgegangenen Samen hat sich leider nur ein Sämling prächtig entwickelt. Mittlerweile hat die Pflanze ein Alter von sechs Jahren erreicht. Bei guter Pflege blüht eine aus Samen gezogene Pflanze erst ab dem fünften bis zehnten Jahr (Literaturangabe). Kultiviert wurde unsere Strelitzie jeweils von Mai bis September im Kleingarten und von Oktober bis April in der Wohnung.

Doch im Sommer 2014 war noch keine Blüte zu entdecken. Umso größer war die Freude, als sich zum Jahresende gleich sechs Blütenstiele zeigten. Diese Stiele öffnen sich jetzt nacheinander und verbreiten über einen Zeitraum von mehreren Wochen ein gewisses Tropenfeeling im Wohnzimmer. Und das mitten im europäischen Winter.

Rainer Proksch – Gartenfachberater der Fachkommission des Stadtverbandes

Weitere interessante Beiträge

blank

Pflanzenraritäten: Passionsblume

Es gibt mehr als 500 Arten der Passionsblume Eine Vielzahl stammt aus Südamerika, Mittel-, bis südliches Nordamerika. Ungefähr 25 Arten stammen aus Australien (P. aurantia, P. herbertiana und P. cinnabarina),…
blank

Pflanzenraritäten: Diptam

Der rote Diptam und seine schöne weiße Form (Diptam albiflorus) erzwingen sich in Stein – und Naturgärten rechte Plätze und halten sich dort Jahrelang. Sonnig bis prall sonnig stehend, ist…
blank

Pflanzenraritäten: Blaue Binsenlilie

Die Blaue Binsenlilie ist eine Art aus der Gattung Sisyrinchium, die etwas mehr als 200 Arten umfasst und zur Familie der Schwertliliengewächse gehört. Die Blaue Binsenlilie wurde erstmals 1768 vom englischem…
blank

Pflanzenraritäten: Süßkartoffel / Batate

Die Süßkartoffel (Ipomoea batatas) ist eine sehr alte Kulturpflanze und gehört zu den Windengewächsen. Sie wird in den Tropen und Subtropen der verschiedenen Erdteile, vor allem in Südamerika angebaut. Sie stammt aus Mittelamerika…
blank

Pflanzenraritäten: Artischocke

Schon die alten Ägypter im 8. Jahrhundert v.u.Z. und später auch die Griechen und Römer verzehrten mit Vorliebe die verdickten Blütenkörbe verschiedener Distelarten sowie auch Artischocken (Cynara cardunculus, Syn. Cynara scolymus). Die Artischocken waren…
blank

Pflanzenraritäten: Zieringwer

Zieringwer (hedychium gardnerianum), auch Schmetterlingsingwer oder Kahili-Ingwer genannt, ist sehr robust. Er hat alle Vorzüge, die eine Zierpflanze haben sollte. Sein Aussehen ist tropisch, die duftenden Blüten riesig und die Früchte auffällig…