Tomatenanbau: Sortenwahl

Es gibt viele tausend Tomatensorten. Jedes Jahr kommen weitere hinzu. Bei der Zucht geht es vor allem um Resistenzen gegen Umwelteinflüsse und Krankheiten sowie hohen Ertrag und Kompatibilität mit hochtechnisierten Verfahren. Beim Anbau im Kleingarten spielen solche Faktoren keine große Rolle. Unter Beachtung des Geschmacks und der Resistenzen habe ich einige anbauwürdige und Liebhabersorten für den Kleingarten ausgewählt.

Vitella F1

ist als erste runde Stabtomatensorte,  die gegen die Kraut- und Braunfäule weitgehend resistent ist, zugelassen worden. Ihr Längenwachstum stoppt von selbst, wenn sich sechs bis acht Trauben ausgebildet haben. Das Kappen der Triebe entfällt. Für Freiland und Gewächshaus geeignet.

Vanessa F1

ist eine sogenannte Longlife- Tomate. Sie muss mangels Nachreifung vollreif gepflückt werden. Die Tomaten können extrem lange (bis zu 6 Wochen) lagern. Die Haltbarkeit wurde ohne  Gentechnologie gezüchtet. Die runden bis flachen Früchte haben eine schöne rote Farbe und ein Fruchtgewicht von 120 bis 150 Gramm.

Fantasio F1

Eine ausgezeichnete Freiland- Stabtomate, hochtolerant gegen die Kraut- und Braunfäule. Sie bringt zahlreiche, leicht abgeflachte, wohlschmeckende, uniforme Früchte, die 180 bis 200 Gramm erreichen. Weitere Resistenzen bestehen gegen Platzer, Tomatenmosaikvirus und Verticillium-Welke. Sie ist tolerant gegen Befall mit Nematoden.

Cornabel F1

bildet wie das aus Südamerika stammende, historische „Andenhörnchen” längliche, feste Früchte in typischer Hörnchenform.  Im Geschmack verbindet sich die feine Süße mit dem würzigen Tomaten-Aroma. Sie ist ertragreich und resistent gegen Kraut- und Braunfäule sowie Verticillium-Welke.

Flavance F1

Vital-Tomate, dunkelrote Weiterentwicklung der „Maranello”-Geschmackstomate aus dem Lycopin-Züchtungsprogramm von Kiepenkerl; verbesserter, ausgezeichneter Geschmack, mit tiefrot gefärbtem Fruchtfleisch. Das Lycopin ist für den menschlichen Körper sehr wichtig (siehe Folge 2). Resistent gegen Echten Mehltau.

Sportivo F1

wird meist als Veredlung angeboten und zeichnet sich durch ihren erstklassigen Geschmack aus. Das Fruchtgewicht beträgt 85 bis 95 Gramm. Die Tomate ist sehr wüchsig und liefert deutlichen Mehrertrag. Dies gilt besonders für Standorte, an denen oft Tomaten gestanden haben. Neben einer Vielzahl von Resistenzen ist sie tolerant gegenüber Blütenendfäule. Die Veredelungsstelle muss oberhalb der Erde bleiben.

Tumbling Tom Yellow

Diese wüchsige Balkontomate bildet einen reichen Ansatz von saftigen, runden, gelborangen Früchten. Sie schmecken wunderbar aromatisch und haben die richtige Größe zum Naschen, können aber auch wie dekorative Cocktailtomaten aufgeschnitten bzw. für Salate und Suppen oder als Aufschnitt verwendet werden. Mit ihrem überhängenden buschigen Wuchs passen sie perfekt in größere Ampeln und Gefäße.

Philovita F1

Mit dieser Cherrytomate ist Kiepenkerl ein Durchbruch gelungen. Hochtolerant gegen Kraut- und Braunfäule und bestens für den Anbau im Freiland geeignet. Auch fürs Gewächshaus empfehlenswert. Das Wachstum ist kräftig und vital. Die knackigen Früchte erreichen 15 bis 20 Gramm. Der Geschmack: ist überwältigend lecker.

Agro F1

Resistente, mittelfrühe Typ- San-Marzano-Tomate mit gesundem Wuchs für den Anbau in Garten und Gewächshaus. Die Früchte werden ca. 90 Gramm schwer. Ideal  zum Grillen/Kochen, Einlegen und für Salate. Sie weist eine hohe Standardresistenz gegen Tomatenmosaikvirus, Verticillium-Welke und Kraut und Braunfäule.

Harzfeuer F1

wegen des guten, süßaromatischen Geschmacks sehr geschätzt. Ernte bis spät in den Herbst. Früchte mittelgroß, schnitt- und vergleichsweise platzfest. Die Pflanzen werden im Freiland 1,40 bis 1,60 Meter hoch. Das Ausbrechen der Seitentriebe ist ratsam; bei feuchtwarmer Witterung anfällig für Kraut und Braunfäule.

Rainer Proksch

Weitere interessante Beiträge

vereinsrecht - titel - home

Tomatenanbau: Tomaten in Kübeln

Auch Tomaten können in Töpfen oder Kübeln gezogen werden, aber nur eintriebig. Nach und nach werden die unteren Blätter entfernt, so dass etwa 40 cm frei bleiben. Das verbessert die…
vereinsrecht - titel - home

Tomatenanbau: Ungenießbare Früchte

Ein besonderes Phänomen bei Tomaten sind rote, reif aussehende Früchte, die jedoch hart, pelzig und ungenießbar sind. Die Früchte haben eine glanzlose Fruchtschale sowie verkümmerte Samenstände mit wenigen Kernen. Oft befinden sich diese Tomaten mit normal aussehenden und gesunden an einer…
vereinsrecht - titel - home

Tomatenanbau: Tomatenminiermotte

Die Tomatenminiermotte (Tuta absoluta) ist eine Kleinschmetterlingsart, die hauptsächlich die Tomatenpflanzen schädigt. Ursprünglich stammt sie aus Südamerika und wird dort als der wichtigste Tomatenschädling im Freiland sowie im geschützten Anbau…
vereinsrecht - titel - home

Tomatenanbau: Blütenendfäule

Die Blütenendfäule kann an Tomate, Zucchini, Paprika und Kürbis auftreten. Es handelt sich nicht um einen Schädlings- oder Pilzbefall, sondern um eine Stoffwechselerkrankung. Sie zeigt sich als runder, brauner oft…
vereinsrecht - titel - home

Tomatenanbau: Veredelte Tomatenpflanzen

Zunehmend werden im Fachhandel veredelte Tomatenpflanzen angeboten. Nicht nur im Profianbau sondern auch bei Hobbygärtnern setzen sich veredelte Sorten im Anbau immer mehr durch. Die Veredelung von Tomaten auf besonders…
vereinsrecht - titel - home

Tomatenanbau: Verarbeitung & Rezepte

Tomaten gehören zu den Früchten, die heutzutage ganzjährig angeboten werden. Je nach Jahreszeit variieren die in unseren Breitengraten angebotenen Sorten allerdings sehr im Geschmack. Besonders würzig sind unsere Gartentomaten, da…