Kleingärtnerverein „Westendendgärten“ e.V. – Voliere wurde völlig verwüstet und kein Vogel übriggelassen.

Die vereinseigene Voliere der "Westendgärten" unmittelbar nach dem Einbruch Foto: Norbert Bornmann

Der in Neu-Lindenau angesiedelte Kleingärtnerverein „Westendgärten“ e.V. erfreut sich bereits seit vielen Jahren einer eigenen Voliere, für die in einem Gemeinschaftsgarten eine Laube umgebaut wurde. Zahlreiche Singvögel fanden dort ihr Zuhause und unterhielten die Gartenfreunde mit ihrem Gesang. Doch das gefiel allem Anschein nach nicht jedem.

In der Nacht vom 9. auf den 10 März haben sich ein oder mehrere Unbekannte gewaltsam Zugang zum Vereinsgelände beschafft. Als Ziel der darauffolgenden Zerstörungswut wurde die Voliere ausgewählt. Laut Vereinsvorstand seien Türen der Vogelunterkunft aufgebrochen worden. Nistkästen wurden heruntergerissen und Käfiggitter stark beschädigt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht klar, ob der oder die Täter die lebenden Vögel entwendet oder ob man sie in die Freiheit entlassen hat. Der Großteil der Vögel wird in freier Wildbahn eine eher schlechte Überlebensbilanz bevorstehen.

Es ist schlimm genug, dass Leipziger Kleingärtnervereine immer wieder zum Zentrum von Einbrüchen Vandalismus und Brandstiftung gemacht werden, doch wenn zusätzlich unschuldige Tiere dabei zu Schaden kommen, beschreibt das eine neue Stufe der Gewalt, die nicht nur die Gartenfreunde der Westendgärten sprachlos zurücklässt.

Derzeit wird die Voliere wieder hergerichtet. Die Voliere ist ein beliebtes Besuchsziel und Ruhepol für zahlreiche Gartenfreunde und Anwohner Lindenaus. Aktuell ist der Kleingärtnerverein “Westendgärten” e.V. auf der Suche nach neuen Vögeln. Sollten Sie, lieber Leser und liebe Leserin, Vögel abgeben wollen oder jemanden kennen, der Vögel abgeben mag, wenden SIe sich bitte an den Vorstand der “Westendgärten” unter der Telefonnummer: 0341 480 75 10 oder der E-Mail: kgvwestendgaerten@freenet.de

Print Friendly, PDF & Email

Weitere interessante Beiträge