Fassaden müssen nicht immer grau sein

Die fertig gestaltete Wand. Fotos: Oliver Ortlieb

Wird ein Gebäude saniert, ist zwar auch dessen Fassade wieder schmuck, doch oft präsentiert sich die Außenansicht dann in grauer Putzoptik. Doch es geht auch anders.

Das Vereinshaus des Kleingärtnervereins „Am Walde” e.V. nach Jahren wieder in neuem Glanz – von innen und außen. Vor allem die farbenfrohe Fassadengestaltung hat unter den Vereinsmitgliedern viel Begeisterung ausgelöst. Für das Jahr 2020 hatte der Vorstand Geld für die teilweise Rekonstruktion des Hauses in die Hand genommen. Nach erfolgter Genehmigung und dank Förderung durch die Stadt Leipzig konnte das Gebäude mit moderner Wärmedämmung zur Energieeinsparung versehen werden. Der beschädigte Putz der in die Jahre gekommenen Fassade wurde erneuert und mit Dämmmaterial bestückt. Um die frisch renovierte Fassade nicht im langweiligen Grau zu belassen, entschied sich der Verein dazu, einen Grafikkünstler mit der Gestaltung der Außenwand zu beauftragen, Sven Leonhardt machte sich ans Werk.

Das erzielte Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen und zeigt die gesamte Vielfalt dessen, was einen gesunden Garten ausmacht – saftiges Grün, blühende Pflanzen sowie zahlreiche Tiere und Insekten, die im Kleingarten zusammen mit den Gartenfreundinnen und Gartenfreunden die idyllische Ruhe teilen.

Weitere interessante Beiträge

blank

Warnung vor unbestellten Pflanzensamen

Entsorgen statt aussäen Erst in den USA, nun auch in Europa: Derzeit bekommen Menschen mysteriöse Päckchen mit Pflanzensamen zugeschickt, die sie nicht bestellt haben. Nach Informationen des Julius Kühn-Instituts (JKI),…
Neudorffs Info-Dienst

Neudorffs Infodienst August 2020

Gurkenblätter bekommen gelbe Flecken und vertrocknen Ursache sind winzige Schädlinge auf den Blättern – die Spinnmilben. Besonders in Gewächshäusern und auf Terrassen vermehren sie sich besonders stark. Durch ihre Saugtätigkeit…