Die Mitgliederversammlung des SLK bestätigt das Geschäftsjahr 2022

Am 2. November wurde bei der Mitgliederversammlung des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK) im Sitzungssaal des Neuen Rathauses mit 126 stimmberechtigten Delegierten die Arbeit des Jahres 2022 diskutiert. Seit 2021 ist diese Methode üblich und ermöglicht die Bewertung und Abrechnung eines gesamten Geschäftsjahres.

Im Bericht des Vorstands konnte Verbandsvorsitzender Robby Müller trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie im ersten Quartal 2022 eine positive Bilanz ziehen. Dank des Einsatzes der Gartenfreunde und Gartenfreundinnen wurde das Verbandsleben langsam wieder in den normalen Bahnen geführt. Im Bericht erwähnte der Vorstand unter anderem einige Beispiele. Zu diesem Zweck diente auch die Tätigkeit der Bezirksgruppen als bedeutende Möglichkeit für den Austausch von Erfahrungen zwischen den Vorsitzenden der Vereine. Es wurde viel Energie in die Organisation von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen des Verbandes investiert. Zu den Veranstaltungen zählten unter anderem der 31. Tag des Gartens, die 17. Wanderung durch Leipziger Kleingartenanlagen, der Tag des Ehrenamtes im Pentahotel sowie die erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben mit dem Höhepunkt. Außerdem wurde das KGV mit der Auszeichnung “Kultur” im Bundeswettbewerb “Gärten im Städtebau” ausgezeichnet.

Im Rahmen seiner Möglichkeiten zur Förderung hat der SLK 13 Projekte finanziell unterstützt. Die Tätigkeiten der Kommissionen und Arbeitsgruppen des Verbandes wurden planmäßig durchgeführt. Das alles wurde durch eine solide finanzielle Arbeit erreicht. Der Vorstand erhielt durch den Bericht der Buchprüfer eine ordnungsgemäße Verbandsarbeit bestätigt.

Der Verband hat mit dem Haushaltvoranschlag für 2024, den der Schatzmeister Ernst Poduschnick begründete, eine wertvolle Grundlage für die Arbeit im Jahr 2024. Der Haushalt für 2024 wurde während der Beschlussfassung beschlossen. Der Bericht der Buchführer wurde bestätigt und der Vorstand wurde für das Geschäftsjahr 2022 entlastet.

Besonders für neue Vereinsvorsitzende ist die Mitgliederversammlung ein wichtiger Termin, um einen detailierten Blick auf die Arbeit des SLK erhalten und Fragen, etwa zum Haushaltsplan, stellen zu können. Henry Aulich, 1. Vorsitzender des KGV “Elstertal” e.V. hat hierfür lobende WOrte gefunden:

“Nach der Wahl zum Vorsitzenden in unserem Kleingärtnerverein (KGV) hatte ich anfangs ganz falsche Vorstellungen zu den Aufgaben des Stadtverbandes. Dies lag wohl daran, dass ich aus der Vergangenheit nur die Arbeit mit einem Fußballverband kannte, welcher sich nicht ansatzweise so intensiv um seine Mitgliedsvereine gekümmert hat, wie dies beim Stadtverband Leipzig der Fall ist. Insofern bin ich wirklich sehr begeistert von der Arbeit des Stadtverbandes. Vor allem das Schulungsangebot finde ich super (und auch, dass alles als Online-Seminar angeboten wird, was für jüngere Vorstandsmitglieder wesentlich besser mit dem Familienleben in Einklang zu bringen ist), trägt es doch wesentlich zur Fortbildung der Vorstandsmitglieder bei und befähigt diese zu einem möglichst rechtssicheren Handeln in ihren jeweiligen Vereinen.”

Weitere Beschlüsse:

Die Umlage der öffentlichen Lasten für das Jahr 2024 beträgt 0,03 EUR pro Quadratmeter pachtzinspflichtiger Fläche. Der Mitgliedsbeitrag des SLK erhöht sich ab 01.01.2024 auf 17,70 EUR pro Parzelle, inklusive des Landesverbandsbeitrag in Höhe von 4,50 EUR.  

Print Friendly, PDF & Email

Weitere interessante Beiträge

blank

Verschollene Wildbienenart an den Papitzer Lachen entdeckt

NABU weist Zahntrost-Sägehornbiene in der Leipzig-Schkeuditzer-Aue nach / Umweltminister Günther lobt Erfolge jahrzehntelanger Renaturierung Sonnige, feuchte Wiesen, lichtdurchflutete Teiche und im Hintergrund ein unermüdliches Quaken, Summen und Brummen – unter…