Kleine Gärten – bunte Vielfalt

Bild von congerdesign auf Pixabay
Bild von congerdesign auf Pixabay

Eine lange Zeit über haftete Kleingärten der Ruf an, spiesig und unmodern zu sein, doch dieser Trend wandelt sich. Heute sehnen sich besonders Stadtbewohner zunehmend nach einem grünen Rückzugsort und einem eigenen Fleckchen Natur. Besonders in Zeiten des Corona-bedingtem “Lockdowns” scheinen sich wieder zahlreiche Menschen auf den Kleingarten besonnen zu haben und erkennen den Wert für das eigene Wohlergehen.

Auch in Zeiten von Klimaveränderung und schwindender Artenvielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt, spielen Kleingärten eine entscheidende Rolle. Sie gelten als “grüne Lunge”, die die sich aufheizenden Städte spürbar abkühlen und eine rettende Oase für Insekten und Nutztiere sein können.

Das Video “Kleine Gärten – bunte Vielfalt” ist ein Image-Video des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde e.V. (BDG)

Weitere interessante Beiträge

blank

Vogel des Jahres 2021: Die Wahl geht in die heiße Phase

Die erste öffentliche Wahl zum „Vogel des Jahres 2021“ vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) geht in die heiße Phase: Ab dem 18. Januar können alle Menschen in Deutschland bestimmen, welcher der folgenden zehn nominierten Vögel das Rennen macht: Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, Haussperling, Kiebitz oder Rauchschwalbe.
blank

Haus-Garten-Freizeit-Messe 2021 findet nicht statt

Die Corona-Pandemie und die daraus resultierenden Einschränkungen haben im bisherigen Jahr 2020 zahlreiche Verantstaltungen und Termine über den Haufen geworfen. Leider wird sich dies bis ins beginnende Jahr 2021 fortsetzen.…
blank

Heimische Heilpflanzen: Teufelsabbiss

Mit einer Blüte, die fast wie eine Skabiose aussieht, fiel mir im Botanischen Garten der Teufelsabbiss (Succisa pratensis) auf. Eine Pflanze mit interessanter Geschichte. Teufelsabbiss, auch unter den Namen Abbisskraut,…