Heimische Heilpflanzen: Gewürznelke

Bild von _Alicja_ auf Pixabay
Bild von _Alicja_ auf Pixabay

Vor unserer Haustür ist die Heilpflanze des Jahres 2010 nicht zu finden. Da sie aber in jedem Haushalt unentbehrlich ist und ganz unterschiedlich genutzt wird, möchte ich, auch passend zur Advents- und Weihnachtszeit, die Gewürznelke (Syzygium aromaticum) vorstellen.

Nelkenbäume, die zu den Myrtengewächsen gehören, gedeihen in Äquatornähe in tropischen Wäldern der Molukkeninseln. Durch ihre exotische Pflanzenwelt sind diese Inseln auch als Gewürzinseln bekannt. In den vergangenen Jahrhunderten hat sich das Anbaugebiet erweitert.

Myrtengewächse, zu denen auch Eukalyptus und Piment zählen, enthalten vorwiegend ätherische Öle, die gegen Viren und Bakterien wirken und die Durchblutung fördern.

Die Gewürznelke, auch Nägeli genannt, ist die noch geschlossene Knospe der Pflanze. Die getrockneten Blütenknospen enthalten 16 bis 20% ätherisches Öl. Auch in den Früchten, Stängeln  und Blättern des Nelkenbaumes wurde ätherisches Öl nachgewiesen, das destilliert wird. Das reine Nelkenknospenöl hat allerdings das feinste und blumigste Aroma. Aus 50 kg getrockneten Knospen kann etwa 1 Liter Nelkenöl gewonnen werden. Gerbstoffe, Flavonoide, Sterole und etwa 10 % fettes Öl sind weitere Inhaltsstoffe.

Die Gewürznelken haben einen charakteristischen Geruch und Geschmack, die den Einsatz bestimmen. So lindert die Gewürznelke Zahnfleischentzündungen und Zahnschmerzen. Eine Nelke in die Wangentasche gesteckt wirkt dabei Wunder. Das Kauen einer Nelke sorgt außerdem bei Mundgeruch für frischen Atem.

Nelkentee wird bei Darmkrämpfen und leichten rheumatischen Beschwerden empfohlen. Auch bei Entzündungen und Infekten der Atemwege hat sich Nelkentee bewährt. Das ätherische Nelkenöl sollte nur sparsam eingesetzt werden, nach Möglichkeit ist es mit einem Basisöl (dazu 2 Tropfen Nelkenöl mit 3 EL Basisöl) zu mischen. Eine Nelkenölmassage lindert Brechreiz, Verkrampfungen im Verdauungsbereich, Blähungen, rheumatische Beschwerden sowie Muskel- und Gliederschmerzen.

Während der Schwangerschaft sollten Anwendungen mit Nelken unterbleiben, da dadurch die Wehentätigkeit gefördert wird. In der Duftlampe angewendet hilft Nelkenöl erstarrte Seelenzustände zu lösen und ungelöste Konflikte zu bewältigen. Es stärkt die Nerven, vermittelt Versöhnlichkeit, Zufriedenheit und Harmonie. Nelken sind in der Küche aller Länder im Einsatz. Sie geben Getränken, Suppen, braunen Soßen, Fisch, Wild, Rotkraut, Marinaden, Weihnachtsgebäck, Glühwein und Punsch ihren typischen Geschmack, sollten aber sparsam verwendet werden.

Man erkennt Nelken guter Qualität, die einen hohen Ölgehalt aufweisen daran, dass sie senkrecht im Wasser schwimmen oder unter gehen, Nelken minderer Qualität schwimmen waagerecht.

In ihrer Heimat, in Indonesien, werden Nelken selten in der Küche verwendet, denn dort werden sie geraucht. Typische Nelkenzigaretten bestehen zu einem Drittel aus Nelken, zwei Drittel sind Tabak. Rauchen von Nelken vertreibt Mücken und anderes Ungeziefer. Nelkenöl kann auch als Zeckenschutz dienen.

Dr. Hannelore Pohl

Weitere interessante Beiträge

blank

Heimische Heilpflanzen: Teufelsabbiss

Mit einer Blüte, die fast wie eine Skabiose aussieht, fiel mir im Botanischen Garten der Teufelsabbiss (Succisa pratensis) auf. Eine Pflanze mit interessanter Geschichte. Teufelsabbiss, auch unter den Namen Abbisskraut,…
blank

Heimische Heilpflanzen: Mohn

Mohn (Papaver) gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Ein genauer Ursprung ist nicht bekannt. Schon in der Jungsteinzeit (etwa 8.000 J.v.Chr.) und der Bronzezeit (ab etwa 2.000 J.v.Chr.) sind…
blank

Heimische Heilpflanzen: Schwarze Edelraute

Vor Jahren habe ich mir verschiedene Pflanzen besorgt, die zu der großen Gattung Artemisia, innerhalb der Familie der Korbblütler gehören. Zu dieser Gattung zählen etwa 250- 500 Arten, u. a.,…
blank

Heimische Heilpflanzen: Linde

Wer kennt sie nicht, die Linde. Der Baum, den die Deutschen lieben, der in Volksliedern besungen wird, in Mythen eine wichtige Rolle spielt und Namensgebung für Straßen, Plätze, Gasthäuser oder…
blank

Heimische Heilpflanzen: Gilbweiderich

Zur Zeit fasziniert mit leuchtend gelben Blüten der Gewöhnliche Gilbweiderich (Lysimachia vulgaris). Die zu den Primelgewächsen gehörende Pflanze ist auch unter den Namen Gelbweiderich oder Felberich bekannt. Es ist ein…