Projekt Lebendige Luppe: Radexkursion in die Zschampertaue

Der Zschampert unterquert den Elster-Saale-Kanal sieben Meter unter dessen Wasserspiegel in einem Tunnel. Foto: Birgit Peil

Am 18. September lädt das Projektteam der Lebendigen Luppe zur Radexkursion durch die Zschampertaue ein. Dabei werden die anstehenden Revitalisierungsmaßnahmen am Zschampert und die Wiederbespannung des historischen Flussbettes, welches südlich der Domholzschänke nach Westen abzweigt, beleuchtet. So sollen beispielsweise das Gewässerbett angehoben und verbreitert, das Ufer naturnah und unbefestigt gestaltet sowie Furte und Brücken neugebaut werden. All die baulichen Eingriffe dienen dazu, den Bach in sein historisches Bett zurückzuführen und dafür zu sorgen, dass lokale kleinere und mittlere Hochwasser den Auwald nördlich des Zschamperts wieder mit Wasser speisen.

Zusätzlich erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über das Leipziger und Schkeuditzer Auensystem als Lebensraum, die Ökosystemleistungen von Stadtnatur sowie Leipzigs Gewässerlandschaft und -geschichte. Die etwa zehn Kilometer lange Radstrecke von der Zschampertunterquerung am Elster-Saale-Kanal bis zur Einmündung in die Wildbettluppe bei Kleinliebenau umspannt auch Wald- und Wiesenwege und erfordert deshalb geübte Radfahrer.

Die Exkursion startet 11.00 Uhr und dauert etwa 3,5 Stunden. Die Veranstaltung des NABU Sachsen wird von Mitarbeiterinnen des Projekts Lebendige Luppe, Birgit Peil und Karolin Tischer, geleitet.  

Radexkursion „Auf den Spuren der Lebendigen Luppe“

18. September 2021
11.00–14.30 Uhr
Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben

Um Anmeldung wird bis zum 16. September unter info@lebendige-luppe.de oder 0341 / 869 67 550 gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Print Friendly, PDF & Email

Weitere interessante Beiträge

blank

Unsere Termine im September

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle Die Geschäftsstelle ist ab sofort wieder zu den gewohnten Zeiten vordergründig für Vereinsvorstände geöffnet. Bitte nutzen Sie zur Klärung Ihrer Anliegen den Weg über Telefon oder E-Mail…
blank

Das war der 30. Tag des Gartens

Der Tag des Gartens markiert den Höhepunkt des städtischen Kleingartenwesens, mit diesem Tag soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass jeder Verein, jedes Mitglied und jeder Kleingarten eine wertvolle und schützenswerte…
blank

Heimische Heilpflanzen: Kapuzinerkresse

Bekannt sind sicher jedem Pflanzenfreund die große Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus). Mit ihren roten, gelben oder orangen gespornten Blüten und den sattgrünen, schildförmigen Blättern bilden sie einen Blickfang im Garten. Heimisch…