AmBirkenwaeldchen

Parallel zur Bebauung der Kiebitzstraße entstand die Kleingartenanlage und der Gartenverein "Am Birkenwäldchen" wurde am 2. November 1930 gegründet. 1931/32 entstanden die Brunnen, Lauben und die Kantine mit Kegelbahn (1949 abgerissen). In die neuen Parzellen wurden sogar Obstbäume umgesetzt. Einer der Gründungsmitglieder war Hermann Liebmann. Einfluss auf die Entwicklung der Anlage hatte die Begradigung des Flusslaufs der Parthe inklusive der Uferbefestigung 1934. Dennoch flutete der Fluss oft die Gärten. Besonders das Pfingshochwasser 1941 ist in Erinnerung. Das erste Kinderfest fand bereits 1932 statt. In den vergangenen rund 20 Jahren haben die Gartenfreunde ihre Anlage sichtbar verschönert durch zahlreiche Renovierungen und Rekonstruktionen.

Vereinsadresse und Kontakt

Vereinsgaststätte Anzahl der Parzellen Fläche
  103  4,08 ha