20190504 9679 12.PflanzenmarktDem Förderkreis des Botanischen Gartens der Universität Leipzig e.V. - als Veranstalter - ist es gelungen, das Dutzend der Pflanzenmärkte nunmehr voll zu machen. Beim ersten Markt 2013 war er als Versuch angedacht, aber mittlerweile hat sich diese Veranstaltung gemausert und sich richtig etabliert. Ab 2014 findet sie sogar zwei Mal im Jahr statt (Mai und September).

52 Aussteller aus ganz Deutschland waren am 4./5. Mai 2019 auf dem Areal des Botanischen Gartens an der Johannisallee präsent, darunter der Informationsstand des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner e.V. (SLK). Und der Verband ist damit zum zwölften Male mit "am Start" gewesen. Unterhalb eines der beiden Türme des Hauptgebäudes waren die Leipziger Kleingärtner zu finden.

SLK-Foto: Die Gartenfachberater des SLK warten unter ihrem Zelt auf Anfragen der Besucher

20190504 9680 12.PflanzenmarktDer Auftakt am Samstag-Morgen war leider extrem regnerisch und kühl. Nach Öffnung des Marktes um 10 Uhr fiel der Ansturm der Besucher deshalb auch recht verhalten aus. Jene, die kamen, steuerten zielgerichtet die Stände der Händler an, um sich mit Pflanzen einzudecken.

Bis gegen 11 Uhr, als der Himmel heller wurde, "verirrten" sich nur einzelne Besucher an den SLK-Info-Stand. Jedoch ab Mittag wurde es insgesamt besser. Fragen nach dem richtigen Schnitt der soeben von den Marktbesuchern gekauften Obstgehölze hatten die ehrenamtlichen Fachberater häufig zu beantworten.

SLK-Foto: Ein Ratsuchender am Stand der Gartenfachberater des SLK

Einige Anfragende interessierten sich brennend für das Thema Mischkulturen und andere wollten wissen, wie man dem allgemeinen Rückgang der Insekten begegnen kann. Betroffen stellte ein Besucher fest, dass man zu dieser Jahreszeit immer weniger Vogelgezwitscher hört, nachdem er das viel gefragte Info-Blatt mit der "Vogeluhr" in den Händen hielt. Die Informationsmaterialien waren sehr gefragt. Das fachliche Wissen rund ums Kleingärtnern, das unsere Fachberater wieder an die Frau und den Mann brachten, wurden von vielen dankend entgegengenommen.

Lothar Kurth