2018TdE 0572Feierlichkeiten anlässlich des Tages des Ehrenamtes sind im Stadtverband Leipzig der Kleingärtner (SLK) e.V. seit Jahren eine gute Tradition. Am 26. Oktober fand diese Festveranstaltung bereits zum 11. Mal statt. Dazu hatte der Vorstand des Verbandes ca. 260 ehrenamtlich tätige Gartenfreundinnen und Gartenfreunde mit ihren Ehe- oder Lebenspartnern, stellvertretend für über 2.000 Ehrenämtler, in des H4 Hotel eingeladen. Schon das sollte als eine besondere Würdigung für das ehrenamtliche Engagement angesehen werden.

SLK-Foto: Weithin sichtbar wehen die beiden Fahnen vor dem Hoteleingang

2018TdE 0589Desweiteren begrüßte der SLK-Chef Robby Müller den Vorsitzenden des Kleingartenbeirates der Stadt Leipzig, Stadtrat Konrad Riedel, und seinen Stellvertreter, Stadtrat Claus Müller, mit ihren Gattinnen sowie die Projektmanagerin von der Leipziger Messe GmbH, Ingrid Böhme, und den Leiter des Amtes für Stadtgrün und Gewässer (ASG), Rüdiger Dittmar.

SLK-Foto: Blick in den großen, bis auf den letzten Platz belegten Festsaal

 

2018TdE 00242018TdE 0025Eine besondere Ehrung gab es für Annegret Mielack aus dem Kleingärtnerverein (KGV) „Trommelholz“, Gehard Friedrich und Hans-Peter Springer, die Verantwortlichen für das SLK-Bodenlabor sowie Steffen Mohring aus dem KGV „Leipzig-West“.

Sie wurden jeweils mit der Ehrennadel des SLK in Gold ausgezeichnet.

SLK-Fotos: Würdigung für Annegret Mielack (l.) sowie Gerhard Friedrich und Hans-Peter Springer (r./2.+3.v.l.) 

2018TdE 0026Ingrid Böhme nahm stellvertretend für das Team der Messe "Haus-Garten-Freizeit" das Ehrenzeichen des SLK entgegen.

Im Rahmen der Festrede würdigte Robby Müller vor allem das Engagement der über 2.000 ehrenamtlich tätigen Gartenfreundinnen und Gartenfreunde. Er bedankte sich auch bei denen, die den Verband bei der Erfüllung seiner Aufgaben uneigennützig unterstützen, auch wenn sie kein offizielles Amt innehaben.

SLK-Foto: Ingrid Böhme empfängt sichtlich gerührt und beeindruckt die Glückwünsche der Mitglieder des SLK-Vorstandes

Deutliche Worte gingen an Nörgler und Besserwisser. „Wir dulden es nicht, dass ehrenamtliche Arbeit für den Verein, unseren Verband und das Leipziger Kleingartenwesen wegen Besserwissern und Nörglern mit Füßen getreten wird. Anerkennung und Würdigung für die Kleingärtner, die dafür Verantwortung tragen, dass es im Verein gut läuft und alle Aufgaben ordentlich erfüllt werden, kann und muss von allen Vereinsmitgliedern erwartet werden“, machte Robby Müller unmissverständlich klar.

Roland Kowalski, Vorsitzender des KGV „Seehausener Straße“ äußerte „Gedanken zum Ehrenamt“ und richtete auch mahnende Worte an die Stadtverwaltung, die darauf gerichtet waren, den Umgang mit den Ehrenämtlern zu entbürokratisieren.

Rüdiger Dittmar überbrachte u.a. Grüße vom Oberbürgermeister und informierte, dass dessen kurzfristige Absage seiner Teilnahme mit dringenden dienstlichen Verpflichtungen zusammenhängt. Das beeindruckte die Anwesenden kaum. Denn es gab noch andere Höhepunkte.

2018TdE 0030

Einer war z.B. das leckere Büfett mit einem reichhaltigen Angebot für jeden Geschmack. Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Auftritt des „Hausmeisters“ mit seinem neuen Programm. Er brachte richtig tolle Stimmung in den Saal.

Dagegen wirkten die klassischen Melodien des Holzbläsertrios der Villa Musenkuss, die den Abend kulturell begleiteten, etwas sehr bescheiden. Was sich auch im Beifall widerspiegelte. Aber das hat den Dank des Vorstandes und die Würdigung des ehrenamtlichen Engagements nicht geschmälert. Es wird auch einen 12. Tag des Ehrenamtes im SLK geben.

SLK-Foto: Beim Auftritt des "Hausmeisters" kamen die Gartenfreundinnen und Gartenfreunde so richtig in Hochstimmung

Günter Mayer - Pressewart des SLK