DSC 0010Mit einem eindeutigen Votum der Mitgliederversammlung des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK), die am 14. November mit 154 Delegierten im Festsaal des Neuen Rathauses stattfand, wurde der geschäftsführende Vorstand des Verbandes gewählt. Zustimmung gab es für: Robby Müller, Vorsitzender (KGV „Fortschritt“); Michael Schlachter, stellvertretender Vorsitzender (KGV „Vorwärts“); Ernst Poduschnick, Schatzmeister (KGV „Lerchenhain); und Gunter Urmoneit, Schriftführer (KGV „Leipzig-Sellerhausen“).

Martina Dilßner, bisher Schatzmeisterin, und Manfred Hielscher, bisher Schriftführer, kandidierten nicht wieder.

 Die Gartenfreundinnen Marlies Ehrke, Schreberverein „Ostvorstadt“, und Kornelia Böttger, KGV „Gartenfreunde Südwest“, sowie Gartenfreund Hartmut Reichmann, KGV „Brandts Aue“, wurden als Kassenprüfer gewählt.

Zuvor hatte Robby Müller über die Arbeit des Vorstandes im zurückliegenden Jahr berichtet und konnte dabei auf erfolgreiche Aktivitäten verweisen.

 Da ging es u.a. um die Unterstützung der gewählten Vorstände in den KGV, die Gestaltung einer breiten Informations-, Beratungs- und Schulungstätigkeit für ehrenamtlich tätige Gartenfreundinnen und Gartenfreunde, den Ankauf von Kleingartenflächen, die Ausweisung von Dauerkleingärten im Flächennutzungsplan der Stadt, sowie die Förderung des Kleingartenwesens zur Ausgestaltung des öffentlichen Grüns in der Stadt. So konnte er z.B. berichten, dass in den letzten fünf Jahren alle Anlagen der angeschlossenen KGV mit dem Ziel begangen wurden, die vertragliche Nutzung zu überprüfen und zu beeinflussen. Denn „die kleingärtnerische Nutzung ist unabdingbares und prägendes Merkmal einer Kleingartenanlage“, machte er in diesem Zusammenhang deutlich. Mit den Worten „Auch wir vertreten weiterhin zum Schutz unserer Kleingärtner, die Auffassung, dass das Bundeskleingartengesetz in seiner jetzigen bewährten Form nicht angefasst werden sollte“, bezog der Vorsitzende dazu klare Position. Die 12. Kommentierung zum BKleingG ist erschienen und kann über den SLK beim Landesverband zum reduzierten Preis für 34,99 EU erworben werden.

 Im Finanzbericht des Vorstandes, den Martina Dilßner vortrug, wurde u.a. deutlich wie wichtig geordnete Finanzen für die erfolgreiche Arbeit des Verbandes sind. Im Bericht der Kassenprüfer bescheinigte Marlies Ehrke dem Vorstand eine solide Finanzarbeit.

Die Berichte des Vorstandes und der Kassenprüfer wurden bestätigt und der Vorstand für den Zeitraum 15.11.2018 bis 14.11.2019 entlastet. Weiterhin beschloss die Mitgliederversammlung den Haushaltvoranschlag für 2020, die Umlage der öffentlichen Lasten für 2020 in Höhe von 0,02 EUR je m² pachtzinspflichtiger Fläche und den Mitgliedsbeitrag ab 1.1.2020 in Höhe von 17 EUR pro Parzelle.

–r

DSC 0010

Der gewählte Vorstand: Michael Schlachter, Robby Müller, Ernst Poduschnick, Gunter Urmoneit (v.li)