• Kindergärtnerei

    Kindergärtnerei auf der Messe „Haus-Garten-Freizeit“

  • Sommerfest mit Kleinkunsttheater

    Erwartungsvolle Zuschauer beim Sommerfest mit Kleinkunsttheater in der KGV „Sachsenland“

  • Lampionumzug

    Lampionumzug beim Sommerfest der KGV „Sachsenland“

  • Traditionspflege

    Ein Blick in die Traditionspflege

20160131 Wespennest An der DammstraßeEtwas Positives über Wespen: Die Wespen werden im Allgemeinen als lästige Plagegeister und zum Teil als gefährliche „Stechtiere“ wahrgenommen bzw. dargestellt. Dabei sind sie durchaus auch nützlich, denn sie füttern ihre Larven mit einem eiweißhaltigen Brei. Um diesen herstellen zu können, vertilgen sie zahlreiche Insekten.

Es gibt viele Menschen,die den Wespen und ihrer Lebensweise durchaus etwas Schönes abgewinnen können. Das wurde im folgenden interessanten Leserbrief einer Kleingärtnerin sehr deutlich.

Foto - Doris Lahr: Das beeindruckende "Kunstwerk"

Das Wespennest

Dass wir im vergangenen Jahr unter einer großen Wespenplage zu leiden hatten, haben ja auch unsere Kleingärtner gespürt. Nun sind mit der kalten Jahreszeit das eifrige Treiben und die Belästigungen zu Ende.

Zurückgeblieben ist im Geräteraum meines Gartennachbarn ein erstaunlich großes Wespennest (ca. 0,60 m lang und 0,30 m im Durchmesser) Es ist ballon- bzw. birnenförmig, schuppig und sehr schön gezeichnet. Es ist einfach ein interessantes kleines Wunderwerk in unserer Tierwelt!

In meinen 45 Kleingärtnerjahren habe ich so etwas noch nicht gesehen. Für mich verbindet sich damit ein Tierverhalten in hoher Perfektion. So ein Erlebnis ist eben in unseren Kleingärten möglich. Denn Naturschutz ist eine wichtige Anforderung an uns Kleingärtner. Es gilt, diese Oasen zu pflegen und für Mensch, Tier und Pflanzen zu erhalten.

Doris Lahr - KGV „An der Dammstraße“