201804 0963 Westgohl.Gartenkol.1921Nachdem wir im letzten Jahr darüber berichtet haben, wie der Projektkräutergarten nach Hildegard von Bingen im KGV „Westgohliser Gartenkolonie 1921“ e.V. entstanden ist, stellen wir an dieser Stelle geplante Aktivitäten im Jahr 2018 vor.

Den kalten Februar haben wir genutzt und eine Führung im Sächsischen Apothekermuseum organisiert. Es hat sich wirklich gelohnt. Frau Rhode nahm uns mit auf eine spannende Reise durch die Medizingeschichte. Bis ins 18. Jahrhundert war es durchaus abenteuerlich, was in den Apotheken gemischt und vorrätig gehalten wurde.

Foto - Verein: In der "Alchimisten-Küche"

Individuelle Führungen gehören auch immer zu unseren Ausflugsfahrten. Dazu nutzen wir einen Kleinbus, der acht Plätze bietet. Das Highlight wird 2018 unumstritten der Besuch des Max-Liebermann-Gartens in Berlin sein, den wir mit dem Besuch und einer Führung für unsere Kleingruppe im Beelitzer Baumwipfelpfad kombinieren.

Bislang hatten wir stets auch gute Cafés und Restaurants empfohlen bekommen, so dass auch immer für das besondere Kulinarische gesorgt ist. Die ersten Termine sind gebont. Dieses Jahr werden wir das Kloster Altzella und Nossen, das Europa-Rosarium Sangerhausen und das Kloster Michaelisstein auf dem Klosterwanderweg besuchen.

Sie finden aktuelle Informationen auf der Homepage unseres Kleingärtnervereins www.westgohliser1921.de und das Projektteam ist zu erreichen unter der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Anfragen und Buchungen zu den Fahrten bitte richten an: Thomas Buhler-Grashoff Telefon 0177 59 02 608

Thomas Buhler-Grashoff - KGV „Westgohliser Gartenkolonie 1921“