13.W 4931Allen Unkenrufen zum Trotz im Laufe der Woche, begrüßte der Samstagmorgen die Wanderlustigen mit vorzüglichen Witterungsbedingungen und die Temperaturen (15-20°C) lagen um 10 Grad tiefer als am Vortag. In der Nacht wurde die Luft "reingewaschen", aber die Wege waren trocken. So trafen sich in der Kleingartenanlage (KGA) des Kleingärtnervereins (KGV) "Gartenfreunde Lößnig-Dölitz 1899" e.V. ca. 460 Erwartungsvolle aus nah und fern sowie Gartenfreunde aus den KGV, darunter "eingefleischte" Wandertrupps, wie "Volkshain Anger".

SLK-Foto: Gemeinsam kappen ASG-Leiter Rüdiger Dittmar (r.) und SLK-Vorsitzender Robby Müller (l.) das Startband / Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie

13.W 4944Bei Sonne und guter Stimmung begrüßte der Vorsitzende des Stadtverbandes Lepizig der Kleingärtner e.V. (SLK), Robby Müller, die Erwartungsvollen und gab zahlreiche zweckdienliche Hinweise für die Wanderung bekannt. Rüdiger Dittmar, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Gewässer (ASG), welcher den leider - zum ersten Mal - kurzfristig krankheitsbedingt "außer Gefecht gesetzten" Bürgermeister Heiko Rosenthal vertrat, wünschte den Wanderfreunden eine angenehme 9,1 km lange erlebnisreiche Streckenführung mit vielen Eindrücken. Auch der Vorsitzende des gastgebenden KGV Dieter Kretzschmar hieß, als Dritter im Bunde, alle herzlich willkommen.

SLK-Foto: ASG-Leiter Rüdiger Dittmar (2.v.r.) wünscht allen eine interessante Wanderung

13.W 4952Der traditionell symbolische Schnitt des Startbandes gab den Weg frei für die Wanderfreunde, unter den sich abermals wieder zahlreiche Gäste aus der Bundes- und Stadtpolitik befanden.

Am Start bekam jeder das Wanderheft ausgehändigt und die drei Leipziger Marktleiter unseres Partners OBI, verteilten je ein Paar Handschuhe im "OBI-Look".  

SLK-Foto: Gemeinsam kappen ASG-Leiter Rüdiger Dittmar (r.) und SLK-Vorsitzender Robby Müller (l.) das Startband

13.W 4990Auf der gut ausgeschilderte Strecke - einem Rundkurs mit Start und Ziel in der KGA "Gartenfreunde Lößnig-Dölitz 1899" - waren 10 KGV mit den entsprechenden Stempelstellen besetzt. Die "diensthabenden" Gartenfreunde hatten reichlich zu tun. Im Zuge der Wanderung führte die Route auch durch den Erholungspark Lößnig-Dölitz mit dem Stauteich. Die gastronomische Betreuung der Wanderlustigen funktionierte reibungslos. Neben den drei im Wanderheft ausgewiesenen Vereinsgaststätten hatten sich die Gartenfreunde in mehreren KGV auf den Hunger und Durst eingestellt. In der KGA "Am Wetterschacht 1936" bot man Brezeln an.

SLK-Foto: Die Brezeln in der KGA "Am Wetterschacht 1936" waren stark gefragt

13.W 4993Den Grill hatten die Gartenfreunde des KGV "Am Friederikenschacht" e.V. "angeworfen" und der Duft von Fischbrötchen lenkte auch die Schritte mancher in diese Richtung. Hier hatten die Gartenfreunde die "Museumslaube" zum Untertagebergbau geöffnet und der Buchbasar offerierte manche "Schnäppchen". Gratis Fettbemmchen und rote Limonade fanden bei den Wanderern in der KGA "Am Silbersee" dankbare Abnehmer.

Wer am Ende der Wanderung vollzählig die Stempel in seinem Wanderheft vorweisen konnte, bekam je eine Wertmarke für ein Getränk und eine Grillkost. Das Team unseres Partners GENERALI sorgte für herzhafte, top gebrutzelte Steaks und Bratwürste.

SLK-Foto: Vollmundig pries der Grill-Chef Steaks und Bratwürste an - und die gingen weg mit warmen Semmeln

13.W 5073Wer das Wanderheft aufmerksam las und auch auf die Strecke achtete, der hatte die besten Chancen, die sechs Fragen des Wanderrätsels richtig zu beantworten. Am Ziel hieß es, die mittlere Doppelseite aus dem Heft heraustrennen, in eine Box werfen und darauf hoffen, aus den richtigen Losen im OBI-Gewinnspiel gezogen zu werden. Als "Glücksfee" fungiert der ASG-Leiter Rüdiger Dietmar, welcher die 15 Koffer, mit kleingärtnerisch nutzbarem Inhalt, vorrangig an die Damen brachte. Bei Sonne verweilten noch zahlreiche Wander- und Gartenfreunde auf der Freifläche an der Vereinsgaststätte. Viele der Wanderer bedankten sich für diese schöne Veranstaltung mit einigen Sehenswürdigkeiten, die ihnen bislang unbekannt waren, und versprachen, im nächsten Jahr wieder mit dabei zu sein.

SLK-Foto: Gartenfreund Wolfgang Ackermann (2.v.l.) zählte zu den glücklichen Gewinnern