2018 BSS 5700Ab Mitte Februar gab es mehrere Anfragen, ob noch freie Plätze für das Baumschnittseminar vorhanden sind. Die interessierten Gartenfreundinnen und Gartenfreunde erhielten eine positive Antwort bis die Kapazität von 22 Plätzen erreicht war.

Der erste Abschnitt des dreigeteilten Seminars ist die theoretische Lehrstunde, die jedes Jahr in der Geschäftsstelle des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner e.V. (SLK) abgehalten wird. Dazu begrüßte Verbandsvorsitzender Robby Müller am 1. März 2018 die Teilnehmer. Leider hielten es einige Angemeldete nicht für nötig, beizeiten ihre Nichtteilnahme mitzuteilen. So hätten andere Interesenten auf der Warteliste noch benachrichtigt werden können.

SLK-Foto: "Garten-Olaf" gibt Hinweise während der praktischen Ausbildungsteile

2018 BSS 57038 Gartenfreundinnen und 10 Gartenfreunde aus 15 Kleingärtnervereinen (KGV) aus dem gesamten Stadtgebiet (8 von 10 Bezirksgruppen) betraten erwartungsvoll den Großen Schulungsraum in der SLK-Geschäftsstelle. Olaf Weidling, Leiter der Garten-Fachkommisison des SLK, erläuterte zu Beginn per Power-Point-Präsentation allgemeines grundlegendes Fachwissen, ehe er zum Speziellen und dem Anliegen des Seminars überleitete.

Anhand der eindeutigen bildlichen Darstellungen der Gewächse erklärte der "Garten-Olaf" das richtige Herangehen beim Schnitt der Obstgehölze. Die wißbegierigen Kleingärtnerinnen und Kleingärtner hatten viele Fragen in petto, so dass der theoretische Teil des Seminars nach über zwei Stunden zu Ende ging.

SLK-Foto: Ralf Hesse demonstriert von hoher Position aus die Praxis am Baum

2018 BSS 5702Mit frischen theoretischen Eindrücken hieß es zwei Tage später "Praxis - Teil 1". "Sehr frisch" war es auch am Samstag-Vormittag in der Kleingartenanlage "Volksgesundung" in Sichtweite des Scherbelberges (ca. -10°C). Gut gewappnet, ohne Ausfälle, waren alle 18 Teilnehmer vereint. Aufmerksam verfolgten sie jeden Handgriff vom "Garten-Olaf" und von Fachberater Ralf Hesse, der stets bei der Praxis unterstützend mitwirkt. Die beiden gestandenen Gartenfachberater legten den Teilnehmern ans Herz, sich in Zukunft wirklich richtiges Handwerkszeug zuzulegen. Da sollte man ruhig mal etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Zweiter wichtiger Aspekt ist dabei, dass man damit auch die Verletzungsgefahr entscheidend reduziert. Vor dem Kauf eines Werkzeugs testet man, wie es in der Hand liegt.

SLK-Foto: Die "Azubis" müssen selber ran

2018 BSS 5709Am zweiten Praxis-Tag, eine Woche darauf am 10. März 2018, herrschte im Gegensatz zum ersten Vorfrühling. Emsig gingen die 8 Gartenfreundinnen und 10 Gartenfreunde unter fachlich kritischen Augen von Olaf Weidling und Ralf Hesse ans Werk. Beide attestierten den Teilnehmern zum Schluss, dass sie vom Wissensdurst aller sehr angetan waren, dass sich eine dufte Truppe 2018 gefunden hatte und wünschten, dass sie ihre Kenntnisse in ihren KGV den anderen Kleingärtnern nicht vorenthalten. 

Alle Teilnehmer bedankten sich herzlich bei den beiden Experten und nahmen ein Zertifikat mit auf den Weg, dass ihnen SLK-Mitarbeiter Lothar Kurth aushändigte.

SLK-Foto: Die "Geschulten" vor dem Vereinshaus des KGV "Volksgesundung"

Lothar Kurth