2014 01 Fachger.BaumschnittFachgerechter Baumschnitt – erlernbar oder Alptraum ?

Beim Gang durch unsere Kleingartenanlagen (KGA) bekommt man immer wieder solche „Kunstwerke" zu sehen (r.). Obwohl es vielfältige Möglichkeiten zur Schulung der Kleingärtner gibt, werden diese kaum oder nur zögerlich genutzt.

Fachvorträge in Theorie und Praxis in den KGA: Ausreden, z.B.: „Der Verein hat für so etwas kein Geld und da kommt sowieso keiner."

Baumschnittseminar beim Stadtverband Leipzig der Kleingärtner (SLK): Ausreden, z.B.: „Da haben wir keine Zeit, denn wir müssen arbeiten."

Foto: Ralf Hesse

Die Fachberater des SLK sind seit Jahren immer wieder bemüht, in den Vereinen, auf Messen und in unserem Mitteilungsblatt „Leipziger Gartenfreund" das Thema Obstbaumschnitt den Kleingärtnern näher zu bringen. Der Erfolg: siehe Foto !

Erschwerend kommt hinzu, dass das Angebot an gutaussehendem Obst jederzeit in ausreichender Menge zur Verfügung steht und die Obstgehölze vielerorts nur noch als „Alibigehölze" auf der Parzelle stehen.

Es ist also vorrangig eine Frage der Einstellung, die der einzelne Gartenfreund zur Erzeugung von Obst und Gemüse hat. Laut BKleingG ist er dazu verpflichtet.

Wenn man folgende Punkte beachtet, ist jedoch auch im Kleingarten Obst und Gemüse in guter Qualität zu erzielen:

  • Fachlich richtiger Anbau,
  • Anbau widerstandsfähiger Sorten bei Obstgehölzen und Gemüsearten,
  • fachgerechter Obstgehölzschnitt,
  • naturbewusster Pflanzenschutz,
  • Entfernung von überalterten und kranken Bäumen,
  • Kontrolle der Wuchshöhe der Obstgehölze.

 

Dabei sollte man auch das persönliche Alter im Auge behalten !  Ein guter Baumschnitt ist also immer 50% Wissen und 50% Erfahrung. Guter Wille ist natürlich vonnöten, beides zu bekommen.

Ralf Hesse - Stellv. Obmann Garten-Fachkommission des SLK