Geschichte der Vereine

125 Jahre „Naturheilkunde Gohlis" e.V. – das war Grund genug, nach etlichen Jahren Abstinenz wieder einmal ordentlich zu feiern.

SF Nhk-Gohlis Reges TreibenEntstanden ist der Verein als „Naturheilkundeverein zu Gohlis bei Leipzig" im Jahre 1887 auf der Grundlage der von den Naturheilkundigen V. Prießnitz und S. Kneipp vorgegebenen Lebensrichtlinien von Kaltwasserbehandlungen im Zusammenhang mit Sonnenbad und frischer Luft. Als Standort wählte man die sogenannte „Steppe" im Flurbereich Gohlis-Möckern-Wiederitzsch. Die nicht mittellosen Mitglieder zäunten sich mit Sonnenschutz-Wänden ein und unternahmen dort auf der „Insel" Badekuren. Steigende Mitgliederzahlen und aufsteigende Not verlangten eine Erweiterung des Grundstückes und das Einrichten von Familiengärten nach 1910. In diese Zeit fiel auch der Antrag auf den Bau einer ersten Kantine. Seine jetzige Größe von ca. 15 ha erhielt der Verein 1934 durch die Fusion mit dem Schreberverein „Hoffnung" e.V. und dem Gartenverein „Johannes" e.V.

Vereins-Fotos: Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Jubiläen in Leipziger KGV

SF Westend09aAuf der Vereinswiese des Lindenauer KGV herrschte schon am Sonnabend-Vormittag reges Treiben. Trotz eines Gewitters mit ausgiebigen Niederschlägen am Morgen. Die Organisatoren um den Vereinschef Norbert Bornmann hatten schon Schlimmes befürchtet, aber der Rasen war im Laufe des Vormittags abgetrocknet. Kurz vor 11 Uhr stiegen Luftballons in den blauen Himmel. Der offizielle Auftakt zum Kinder- und Sommerfest. Das „Deutsche-Clowntheater" lockte die jungen Besucher mit verschiedenen Spielen an. Die beiden Clowns hatten Musikstücke mitgebracht und spielten die ersten Takte an. Wer das Lied zuerst erkannte, konnte sich freuen. Auch Lieder aus dem Winter mussten die Kinder erraten, z.B. „Schneeflöckchen, Weißröckchen". 

Fotos: SLK - Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Jubiläen in Leipziger KGV 

BE 100 6Ein Stück Lindenauer Geschichte wurde 100 !Mit 100 "Lenzen" zählt ein Kleingärtnerverein (KGV) in Leipzig zu den „mittelalten“ Vereinen. Dazu gehören auch wir, der KGV „Bach´sche Erben“. Am 16. April 1912 wurde unser Verein gegründet. Die damals 95 Kleingärtner hatten in den bewegten Anfangsjahren aus einem Stück Brachland des Rittergutsbesitzers, Amtmann Bach, eine kleingärtnerische Idylle zwischen dem Charlottenhof und dem Areal des Braumeisters Ulrich aufgebaut.

Foto Verein: Bürgermeister Heiko Rosenthal gratuliert zum 100. Gründungsjubiläum  

Bach E 16aDie Gartenfreunde des Lindenauer Vereins an der legendären „Roten Plumpe" begingen das 100. Gründungsjubiläum ihres Vereins gemeinsam mit dem Kinder- und Sommerfest. Höhepunkt der drei Tage war der Sonnabend.

Gegen 10 Uhr begrüßte der Vorsitzende Wolfgang Thiel auf der Vereinswiese Kleingärtner und Besucher. Er wies auf das vielfältige Programmangebot hin. Gleich neben der Bühne auf der Vereinswiese drehte eine Eisenbahn für die Kinder ihre Runden. Andrang herrschte beim Goldwaschen, Kinderschminken, Entenangeln und Blechbüchsenwerfen. Die Mutigen unter den jungen Gästen konnten sich auf dem Rücken der Pferde stolz präsentieren. Nachdem dem starken Regenguss um die Mittagszeit, kam die Sonne am Nachmittag heraus, so dass dem Auftritt von Latifaa mit ihrer Bauchtanzgruppe nun nichts mehr stoppen konnte - eines der "Highlights" des Tages.

Fotos: SLK - Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Jubiläen in Leipziger KGV

NB 100 02aDie Festveranstaltung zur 100. Wiederkehr der Gründung des Kleingärtnervereins (KGV) "Neu-Brasilien" fand im Vereinshaus der in Kleinzschocher beheimateten Anlage am 24. Mai 2012 statt.

Der Vorsitzende des KGV Bernd Werner begrüßte Gartenfreunde und Gäste aufs Herzlichste. Als Vertreter der Stadtverwaltung richtete Rainer Proksch in Vertretung von Bürgermeister Heiko Rosenthal Grußworte an die Mitglieder des Jubiläumsvereins und überreichte ein Geschenk der Stadt Leipzig.

Robby Müller, Vorsitzender des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK) verband mit seinen Glückwünschen die Überreichung der Ehrenschleife des SLK, der Replik einer Ehrenmedaille eines Nachbarvereins aus dem letzten Jahrhundert sowie vom Landesverband Sachsen der Kleingärtner die Ehrenschleife für den 100-jährigen Jubilar. 

SLK-Fotos: Die neue Vereinsfahne  - Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Vereinsleben

Am Kaerrnerweg GdB 1Im Beisein von vielen Gartenfreunden und Mitgliedern des Vorstandes des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK) eröffnete am 3. August 2012 Bürgermeister und Beigeordneter für Umwelt, Ordnung, Sport Heiko Rosenthal im Verein der Kleingärtner "Am Kärrnerweg" den neugestalteten "Garten der Begegnung" und übergab damit diesen der Öffentlichkeit.

SLK-Fotos: Vorsitzender Peter Kanis vor der Eröffnung

SF AmRietz 365 Galgenkegeln80 Jahre KGV „Am Rietzschkestrand" von 1932 e.V. verkündeten Aushänge in Gohlis-Nord. Am Eingang und in vielen Gärten kündeten bunte Girlanden und Luftballons von diesem Ereignis. Und so herrschte am sonnigen Vormittag des 1. September 2012 schon reger Betrieb auf dem Freisitz.

Der Vereinsvorsitzende hieß die Gartenfreunde und Gäste herzlich willkommen in der Anlage neben dem Wacker-Stadion, die seit acht Jahrzehnten Nachbarn sind. Hans-Joachim Finzel ließ die bewegte Zeitspanne zwischen Gründung von Verein und Anlage und Gegenwart mit Höhen und Tiefen Revue passieren.

SLK-Foto: Galgenkegeln für Kinder und Erwachsene / Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Jubiläen in Leipziger KGV

Alt-Probstheida 20JahreEtwas versteckt im Südosten von Leipzig gelegen, feierten Mitglieder und Besucher des kleinen und noch jungen Kleingärtnervereins "Alt-Probstheida" das 20-jährige Gründungsjubiläum mit einem Fest für die Kinder u.a. mit einer Kinderbastelstraße sowie dem Glücksrad und für die Erwachsenen mit einem Tanzabend. Ganz besonderer Höhepunkt der Veranstaltung am 16. Juni 2012 war die Weihe der ersten Vereinsfahne. Vorstand und Vereinsmitglieder hatten Jahre eisern auf dieses Ziel hin Spenden gesammelt.

Foto-Verein: Übergabe der "Ehrenschleife" des SLK für die Vereinsfahne an Manfred Klühe, Christian Müller, Horst Rockstroh und Joachim Drehmann (v.l.n.r.) durch Michael Schlachter, 2. Vorsitzender des SLK