Dies und das

Interessante Informationen aus verschiedenen Bereichen.

Rettung von verletzten Tieren + Kontakte und Hilfe

  • Tiernothilfe Leipzig:                              0172 - 136 20 20 / Leipziger Straße 216 * 04178 Leipzig
  • Reptilien- und Kleintiernotaufnahme:    0177 - 83 75 977 // 0173 - 99 89 857 / Ziegeleistr. 12 * 04420 Markranstädt 
  • Rettungsleitstelle der Feuerwehr:              0341 - 49 61 70 bei Tiernotfällen
  • Mobile Tierhilfe Taucha:                           0177 - 83 94 775 // 034298 - 48 112 / M.-Erzberger-Str. 7 * 04425 Taucha
  • Städtisches Tierheim Breitenfeld:              0341 - 91 17 154 / Gustav-Adolf-Allee 35 * 04158 Leipzig
  • Igelschutzzentrum Leipzig:                       0341 - 42 47 662 / Hornstraße 9 * 04249 Leipzig
  • Uni Leipzig, Klinik für Kleintiere:                0341 - 97 38 711 / An den Tierkliniken 23 * 04103 Leipzig
  • 24-stündiger Notdienst für lebensbedrohliche Notfälle; Sprechstunde nur nach Terminvergabe mo.-fr. 8-15 Uhr
  • Uni Leipzig, Klinik für Vögel und Reptilien: 0341 - 97 38 405 / An den Tierkliniken 17 * 04103 Leipzig 
  • Meldepflichtige Pflanzenkrankheiten     035 242 - 631 9300 sowie 035 242 - 631 9301 - Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Referat Pflanzengesundheit

2016 NABU KernbeisserManchmal macht erst menschliche Ungeduld einen Jungvogel zum Pflegefall. Jedes Jahr zur Brutzeit häufen sich Fundmeldungen über scheinbar hilflose Jungvögel und andere Tierkinder, die aus dem Nest gefallen sind. Man sollte solche Tiere auf keinen Fall gleich aufnehmen, sondern erst einige Zeit beobachten und sie an Ort und Stelle belassen. Im Zweifel bitte beim NABU Leipzig anrufen: Notfalltelefon 01577 32 52 706.

2016 NABU WaldkauzHilfsbedürftig: Dieser Kernbeißer war gegen eine Glasfassade geflogen und wurde von der Wildvogelhilfe wieder gesund gepflegt. Fotos: NABU Leipzig

Nicht hilfsbedürftig: Dieser junge Waldkauz saß am Boden und wurde von besorgten Tierfreunden mitgenommen. Sie haben die Wildvogelhilfe noch rechtzeitig informiert, so dass der Jungvogel vor Ort wieder auf einen Ast gesetzt werden konnte, wo ihn seine Eltern weiter versorgten.

Quelle: Text / Fotos NABU

2016 Schwarzkuemmel Denis BarthelDer Echte Schwarzkümmel (Nigella sativa), oft auch nur Schwarzkümmel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Weder mit Kümmel noch mit Kreuzkümmel ist er verwandt. Aus ihm wird das gleichnamige Öl gewonnen. Die Heilwirkung von Schwarzkümmel ist bekannt, denn ägyptisches Schwarzkümmelöl wird in Nordafrika seit 4.000 Jahren geschätzt. Auch in der Naturheilkunde wird seine Heilwirkung gegen Rheuma, Neurodermitis sowie Allergien z.B. Heuschnupfen eingesetzt. Eher beiläufig festgestellt wurde, dass Schwarzkümmelöl auch ein Mittel gegen die lästigen Zecken ist.

Foto - Daniel Barthel: Schwarzkümmel

2011 Logo DKGM2016 JahresplanDie aktuelle Kabinettausstellung ist ab 23. April 2016 in den Räumen des Museum zu sehen. Es gibt unzählige Geschichten und Geschichtchen über Dinge, die sich in 200 Jahren Kleingartenwesen zugetragen haben. Oft sind es kleine Anekdoten, Erlebnisse und Details, die überaus erzählenswert sind.

In den Monaten Juni, Juli und August hat das DKGM zusätzlich samstags und sonntags jeweils zwischen 10 und 17 Uhr geöffnet! 

Abb.: Jahresplan 2016  /  Logo DKGM  -  www.kleingarten-museum.de

BDG Gruene Schriftenreihe 238 244Die "Grüne Schriftenreihe" des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde e.V. (BDG) ist eine fortlaufende Publikation zu sämtlichen Schwerpunkten im Kleingartenwesen. Seit 1977 ist dies ein hilfreiches Nachschlagewerk für Vereinsvorstände und Kleingärtner in allen Bundesländern.

Im BDG-Verbandsorgan "DER FACHBERATER", welches einmal im Quartal erscheint, ist in der ersten Ausgabe (Februar) eine CD mit den Beiträgen des Vorjahres beigefügt.

Genaues zu den Beiträgen: http://www.kleingarten-bund.de/de/publikationen/gruene-schriftenreihe/

Abb.: CD-Cover (BDG)

Die ANNALINDE gGmbH betreibt multifunktionale urbane Landwirtschaft im Leipziger Westen. Sie ist aus der kooperativen Eigeninitiative und Kreativität von jungen Menschen mit Spaß am unternehmerischen Tun entstanden. Von 2011 bis 2013 befand sich der ANNALINDE Gemeinschaftsgarten in der Trägerschaft des Ökolöwen, seit 2014 als eine eigene gGmbH. Mit Beginn des Jahres 2015 erfolgte die Auszeichnung als Werkstatt N Projekt.

Lützner Straße 108 // 04177 Leipzig - Telefon : 01522 – 16 55 436 // Fax: 0341 – 94 08 90 38

www.annalinde-leipzig.de  // E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">

2016 NABU Samentuetchen Karsten PeterleinSamentütchen - zu erhalten *):

  1. NABU Leipzig - Corinthstraße 14 * 04157 Leipzig
  2. Umweltinformationszentrum - Technisches Rathaus, Prager Str. 118 * 04317 Leipzig 
  3. Stadtverband Leipzig der Kleingärtner - Zschochersche Str. 62 * 04229 Leipzig

Der NABU setzt sich für eine naturnahe Pflege von Kleingärten, Parkanlagen und Grünflächen ein. Davon können viele Vogelarten, aber auch Insekten oder Igel profitieren. Außerdem ruft der NABU Leipzig wieder zu Mitmachaktionen auf:

Karsten Peterlein - Abb.: Samentütchen

2016 Stieglitz Francis C. FranklinDer Naturschutzbund Deutschland (NABU) sowie der Landesbund für Vogelschutz (LBV), haben den Stieglitz (Carduelis carduelis) zum „Vogel des Jahres 2016" gewählt. Auf den Habicht, Vogel des Jahres 2015, folgt damit ein Singvogel, der zu den farbenfrohesten Vögeln Deutschlands zählt.

Der auch Distelfink genannte Stieglitz steht für vielfältige und farbenfrohe Landschaften, denn er ernährt sich vornehmlich von den Samen zahlreicher verschiedener Blütenpflanzen, Gräser und Bäume. Bunte Landschaften mit ausreichend Nahrung gibt es jedoch immer weniger, daher ist der Bestand des Stieglitzes in Deutschland in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen.

Text: NABU / Foto: Wikipedia; Francis C. Franklin

2016 BGO12016 BGO2Veranstaltungen des Botanischen Gartens für Arznei- und Gewürzpflanzen Oberholz auf einem Blick. Weitere Veranstaltungstermine entnehmen Sie bitte der Internetseite www.botanischer-garten-oberholz.de und der Tagespresse oder unter 034297-41249  /  Anfahrt zum Störmthaler Weg 2, 04463 Großpösna-Oberholz:

Zug: Strecke Leipzig-Bad Lausick/Geithain, Haltestelle (Hst.) Bahnhof Oberholz. Busse: Linie 75 ab Probstheida, Richtung Großpösna, Hst. Pflaumenallee bzw. Bahnhof Oberholz; Linie 690 Leipzig-Grimma/Colditz; Hst. Pflaumenallee.

Abb.: Jahresprogramm des Botanischen Gartens Oberholz

Logo ASG Wa l 4c 67Immer wieder treten auch Kleingartenfreunde an die Abteilung Stadtforsten als Untere Jagdbehörde und Verwalter der städtischen Eigenjagdbezirke heran, weil sie Probleme mit Wildtieren haben. Ein großer Teil dieser Tiere unterliegt dem Jagdrecht. Im Folgenden möchte ich auf einige der meist gestellten Fragen eingehen.

Wem gehören Wildtiere, wer ist dafür verantwortlich? Wer kann was tun?

Abb.: Logo ASG

20150819 2345 T.WagnerJetzt fallen sie wieder im Trupp über Kuchen, Limonade und alles Süße her, als gäbe es keine Alternative: Wespen. Und genau so ist es auch. Ausgewachsene Wespen brauchen Zucker – und zwar als „Flugbenzin". Da es um diese Zeit bereits an natürlichen Futterquellen wie Blütennektar mangelt, bedienen sie sich eben auch an Pflaumenkuchen, reifem Obst und Marmelade. Die Wespenlarven dagegen benötigen Eiweißnahrung. Deshalb fangen die Arbeiterinnen auch fleißig Fliegen, Raupen und andere Insekten, um sie damit zu füttern.

Foto: Thomas Wagner, Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG)

S.Strey Hannover Abb.01Junges Team aus Hannover will Pflanzenkrankheiten per Smartphone bekämpfen.

Blattläuse im Salat, Braunfäule auf den Tomaten - vieles von dem, was Gärtner und Landwirte mit viel Hingabe anbauen, fällt alle Jahre wieder Schädlingen und Pflanzenkrankheiten zum Opfer. Doch das könnte in vielen Fällen verhindert werden, würde schnell genug eingegriffen. Aber eben das liegt häufig das Problem. Besonders Kleingärtner wissen oft nicht, um welche Krankheiten oder welchen Schädling es sich handelt oder wie sie am besten dagegen vorgehen müssen.

Genau hier setzt jetzt die GartenBank an. Eine neue App, die dem Nutzer einen ausführlichen Katalog mit über 80 Ursachen von Pflanzenkrankheiten und Schädlingen zur Verfügung stellt. Alle Abbildungen von - http://www.pflanzen-krankheiten.de

Abb. 1: Im ersten Schritt wir die befallene Nutzpflanze ausgewählt

20150605 5195 VSL60In Vorbereitung des Jubiläums bekam das Gebäude im Frühjahr ein neues angenehmes Antlitz durch einen farblich passenden Anstrich und im angrenzenden Vogelhain führten Mitarbeiter des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK, Träger der Einrichtung) notwendige Werterhaltungen durch.

Dies merkte SLK-Chef Robby Müller während seiner Begrüßung am 5. Juni 2015, dem 60. Geburtstag der VSL, im Rahmen der Festveranstaltung in der Kleingartenanlage „Am Kärrnerweg" vor ca. 45 Gästen an.

SLK-Foto: Ansicht des Eingangsbereiches in die Lehrstätte

2015SF 7217Am ersten Wochenende nach der Sommersonnenwende herrschte Hochbetrieb unweit der ehemaligen Panitzscher Trabrennbahn. Rund 25 Vereinsmitglieder des zum Kreisverband Leipzig der Kleingärtner Westsachsen gehörenden Kleingärtnervereins (KGV) fanden sich zu einer gemütlichen Abendrunde zusammen. Endlich fand man einmal wieder Zeit ausschweifend über Gott und die Welt zu schwadronieren. Und damit das Mundwerk nicht heiß lief, gab es reichlich zum Kühlen und die Wiener Würstchen gingen mit warmen Semmeln weg. Bis gegen Mitternacht hielten die „Harten" durch.
Samstagmorgen war das traditionelle Skatturnier angesetzt. Wie im Vorjahr kämpften sieben „Frühaufsteher" um Sieg und Platz. Nach zwei Runden mit je 24 Spielen an beiden Tischen strahlte am Ende Mitglied Hans Rimbach über seinen Erfolg. Ihm recht nahe in der Punktwertung kamen sein Vereinskollege Herbert Kletschke und einer der Gäste, Gerhart Scharfschwerdt. Die anderen vier haderten mehr oder weniger mit ihren Blättern. Da ließ sich kaum einmal ein Grand-Spiel vermelden.

SLK-Foto: Beim Torwandschießen

Logo SLK neu 369kBIm Herbst ist die Zeit, die Stämme der Obstgehölze intensiv zu behandeln. Zum einen für das Auftragen eines Baumanstriches zum Schutz des Stammes vor Frostschäden und zum anderen für das Anbringen von Leimringen, um diversen Schädlingen den vertikalen Weg in Richtung Baumkrone abzuschneiden. Hierbei sollte man sorgsam und bewußt zu Werke gehen. Die nachfolgende Nachricht sollte zum Nachdenken anregen:

Abb.: Logo SLK

2014 Habicht Northern Goshawk ad M2 wikipediaDer Habicht - ein verfolgter Jäger. Der NABU und sein bayerischer Partner, der Landesbund für Vogelschutz (LBV), haben den Habicht (Accipter gentilis) zum „Vogel des Jahres 2015" gewählt.

Auf den Grünspecht, Vogel des Jahres 2014, folgt damit ein Greifvogel, der wie viele andere seiner Verwandten immer noch der illegalen Verfolgung ausgesetzt ist, obwohl die Jagd auf den Habicht seit den 1970er Jahren verboten ist.

„Illegal abgeschossene, vergiftete oder gefangene Habichte sind nach wie vor trauriger Alltag. Es gibt immer noch einzelne Jäger, die ihn als Konkurrenten bei der Jagd auf Hasen und Fasane sehen. Auch bei Geflügel- und Taubenzüchtern ist der Habicht besonders unbeliebt. Jährlich stellen Polizisten und Tierschützer in Deutschland Habichtfangkörbe sicher – viele davon in der Nähe von Taubenhaltungen", sagte NABU-Vizepräsident Helmut Opitz.

Text: NABU / Foto: Northern_Goshawk_ad_M2; wikipedia

Das Amt für Umweltschutz (AfU) weist auf das Fütterungsverbot für wild lebende Wasservögel an stehenden Gewässern im Leipziger Stadtgebiet hin. Die dazu 2010 erlassene Allgemeinverfügung erstreckt sich neben dem Kulkwitzer See auf mehr als 100 weitere Gewässer und deren Uferbereiche. Verstöße können als Ordnungswidrigkeit geahndet werden. Ertappte Sünder können mit einem Bußgeld von bis zu 150 € rechnen.

20141213 5984 ParthenaueTristesse, graue Witterung draußen tat der Hochstimmung drinnen – im Vereinsbungalow der Kleingartenanlage „Parthenaue" in Panitzsch – keinen Abbruch. Die Gartenfreundinnen und Gartenfreunde hatten sich diesen Samstag vor dem 3. Advent vorgemerkt und rund 20 Vereinsmitglieder kamen. Auch der Kleingärtnernachwuchs schaute gebannt auf die weihnachtlich dekorierte Tafel mit Stolle, Baumkuchen und Selbstgebackenem. Die Gartenfreundinnen um Heidrun Grünwald und Beate Brummer waren im Vorfeld wieder sehr rührig, damit die inzwischen sechste Vorweihnachtsfeier mit Bescherung gelingen möge.

SLK-Foto: Gemütlich beisammen zu Advent im Vereinsbungalow

20140920 02 RMSeit 150 Jahre existiert der 1. Leipziger Gehörlosenverein "1864" e.V. Aus Anlass der 150. Wiederkehr seiner Gründung, fand eine Festveranstaltung im Leipziger Ring-Café am 20. September 2014 statt.

Unter den zahhlreichen Gästen begrüßte die 1. Vorsitzende Karin Köhler auch Prof. Dr. Thomas Fabian, Bürgermeister und Beigeordneter für Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule, sowie Wolfgang Tiefensee, MdB. Der Vorsitzende des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner e.V. (SLK) Robby Müller war auch der Einladung zur Festveranstaltung gefolgt.

Foto: Robby Müller - Die 1. Vorsitzende Karin Köhler bei der Festansprache

2014 01 Mohn PannowitschWas gibt es Schöneres als ein Kornfeld, aus dem uns massenhaft feuerroter Klatschmohn entgegenleuchtet? Der Bauer denkt vermutlich anders darüber, aber jedenfalls hat Papaver rhoeas bisher alle Schikanen der Saatgutreinigung und chemischen Unkrautbekämpfung überlebt. Es liegt an dieser weit verbreiteten Einjahrspflanze, dass uns beim Wort ‚Mohn' sofort die Farbe Rot vor Augen steht.

Dabei hat die Gattung Papaver eine bemerkenswerte Farbpalette zu bieten. Schon beim Klatschmohn auf den Feldern findet sich dann und wann ein rosa blühendes Exemplar, und die Züchter haben aus dem Genpotential der Art alle möglichen Spielarten von Weiß, Rosa und Rot herausgekitzelt.

Foto: Ralf Pannowitsch - Klatschmohn (Papaver rhoeas)

SF 2014 5224 ParthenaueDie Gartenfreundinnen und Gartenfreunde des Vereins hatten abermals ihr Sommerfest langfristig vorbereitet und am 25. sowie 26. Juli war es wieder soweit. Freitag trafen sich rund 20 Mitglieder beim abendlichen Plausch auf dem Freisitz vor dem Vereinsbungalow bei lauen Temperaturen und Wiener Würstchen. In den Morgenstunden des Samstags waberten Nebelschwaden auch über die Panitzscher Flur. Diese waren aber nicht so dicht, dass die „Skatbrüder" ihre Karten hätten nicht erkennen können.

SLK-Fotos: Mit Unterstützung gibt der kleine Mann der Kugel Schwung / Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie / Kinder- und Sommerfeste in Leipziger KGV

20140513 11 GehoerloseJährlich besucht die Kleingärtnergruppe des "1. Leipziger Gehörlosenvereins 1864" Vorstand und Mitarbeiter des Stadtverbandes Leipzig der Kleingärtner (SLK). Die Gäste werden immer in der SLK-Geschäftsstelle, dem "Haus der Kleingärtner", empfangen. 2014 wurde ein anderes Ziel angepeilt - die Vogelschutzlehrstätte (VSL) in der KGA des Vereins der Kleingärtner (VdKG) "Am Kärrnerweg", deren Träger der SLK ist. Ca. 20 gehörlose Gartenfreunde folgten am 13. Mai der Einladung des SLK-Vorstandes. Robby Müller, SLK-Vorsitzender begrüßte mit herzlichen Worten, gemeinsam mit dem Vorsitzenden des VdKG "Am Kärrnerweg" Peter Kanis, die Besucher.

SLK-Foto: Die gehörlosen Kleingärtner am Eingang zur Vogelschutzlehrstätte

2014 DD 4.Wanderung 1Zum inzwischen 4. Dresdner Kleingartenwandertag hatte das Organisationsteam vom Stadtverband "Dresdner Gartenfreunde" e.V. am 22. Juni 2014 eingeladen. 216 Wanderfreunde, unter ihnen der Sozialbürgermeister Martin Seidel und die Leiterin des Ortsamtes Irina Brauner, trafen sich am Start.

Fotos: Stadtverband "Dresdner Gartenfreunde"

20140614 FV-DKGM 01711Im wunderschönen Ratsplenarsaal des Neuen Rathauses der Stadt Leipzig fand die Mitgliederversammlung des Fördervereins Deutsches Kleingärtnermuseum in Leipzig e.V. am 14. Juni 2014 statt.

Fördervereinsvorsitzender Peter Paschke begrüßte die Anwesenden aus allen Regionen Deutschlands. Ein Punkt der Tagesordnung war die Wahl eines neuen Gesamtvorstandes (r.).

Foto, Konrad Riedel: (v.l.n.r.) Andreas Hackenberg u. Reinhold Six (beide Kassenprüfer), Robby Müller (2. Vorsitzender), Caterina Hildebrand (Schriftführerin), Peter Paschke (Vorsitzender), Norbert Renz, Karl Sauer u. Burkhard Balkenhol (alle Beisitzer). Dietmar Friesecke (Schatzmeister) konnte nicht anwesend sein, hatte Bereitschaft erklärt und wurde gewählt.

2014 408 WiedehopfDie Zeit der Wiederkehr unserer heimischen Zugvögel ist endlich gekommen und für die Vogelschutzlehrstätte (VSL) ist damit auch die obligatorische Winterpause beendet. Ab Mitte April stehen die ehrenamtlichen Mitarbeiter dieser Einrichtung der Öffentlichkeit wieder zur Verfügung. Bei einem individuellen Besuch oder bei Führungen für Gruppen, Schulklassen etc. können sie viel Wissenswertes über unsere Vogelwelt vermitteln und ihre Erfahrungen im Natur- und Vogelschutz weitergeben.

SLK-Foto: Wiedehopf (Präparat Nr. 408)